Steuerklasse 6

Nicht nur, weil der Jahresfreibetrag fehlt, ist die Steuerklasse 6 für jeden Arbeitnehmer die denkbar schlechteste Wahl. Auch zahlreiche andere steuerliche Vergünstigungen, die Steuerzahler der anderen Klassen genießen, werden in der Steuerklasse 6 nicht gewährt. Daher sollten Sie jede Möglichkeit nutzen, um nicht die ungünstige Steuerklasse 6 zu erhalten und bei der Lohnauszahlung eine böse Überraschung zu erleben. Denn die Steuerklasse 6 ist die Steuerklasse mit den höchsten Abzügen.

Diese Vergünstigungen werden in der Steuerklasse 6 nicht gewährt

Sollten Sie in der Steuerklasse 6 eingruppiert sein, müssen Sie auf die folgenden Vergünstigungen und Pauschalbeträge bei Ihrer Steuererklärung verzichten:

  • den Jahresfreibetrag oder auch Grundfreibetrag
  • den Arbeitnehmerpauschbetrag
  • den Pauschalbetrag für Vorsorgeaufwendungen
  • den Pauschbetrag für Sonderausgaben und
  • den Kinderfreibetrag

Wie man daran unschwer erkennen kann, ist durch das Fehlen all dieser Freibeträge die Steuerbelastung in der Steuerklasse 6 besonders hoch und es bleibt sehr wenig Netto vom Brutto übrig. Nutzen Sie daher unter Umständen die Hilfe eines Lohnsteuerhilfevereins oder eines Steuerberaters, wenn Sie Gefahr laufen, in die diese Steuerklasse eingruppiert zu werden oder Sie sich bereits darin befinden. Eventuell gibt es die Möglichkeit, in eine andere Steuerklasse zu wechseln.

Wann erfolgt die Eingruppierung in die Steuerklasse 6?

Bis zu Vorlage einer gültigen Lohnsteuerkarte, auf der eine andere Steuerklasse eingetragen ist, sind Arbeitgeber dazu verpflichtet, einen Arbeitnehmer nach der Steuerklasse 6 abzurechnen. Legen Sie einem neuen Arbeitgeber daher immer schnellstmöglich Ihre Lohnsteuerkarte vor, um steuerliche Nachteile zu vermeiden. Auch wenn Sie bereits eine Arbeitsstelle haben und einer lohnsteuerpflichtigen Nebenbeschäftigung nachgehen, kann die Zuordnung zur Steuerklasse 6 ohne Jahresfreibetrag erfolgen, da die erste Lohnsteuerkarte (auf der eine andere Klasse eingetragen ist) bereits für den Erstjob verwendet wird.