Steuerklasse für Ehepaare

Welche Steuerklasse für Ehepaare die richtige ist, richtet sich vor allem an den Einkommen der beiden Ehegatten. Anhand dieser sollte sich das Ehepaar entscheiden, welche Kombination der Steuerklassen es wählen möchte. Ehepaare dürfen auch ihre Steuerklassenkombination jährlich wechseln, wenn sich zum Beispiel Ihrer Einkommenssituation verändert und sie dadurch einen finanziellen Vorteil bei der Besteuerung erreichen. Die Steuerklasse für Ehepaare kann aus folgenden Kombinationen gewählt werden:

  • Steuerklasse 4 und 4
  • Steuerklasse 3 und 5
  • Steuerklasse 4 und 4 mit Faktor

Welche Kombination die günstigste ist, kommt auf den Einzelfall an. Steuerberater oder ein Lohnsteuerhilfeverein können Ihnen helfen, die passende Kombination zu finden.

Steuerklasse für Ehepaare: Kombination der Klassen 4 und 4

Die Kombination der Steuerklassen 4 und 4 ist die standardmäßige Kombination, die Ihnen das Finanzamt nach Ihrer Hochzeit zuteilt. Sie eignet sich am besten für Ehepaare, bei denen beide Partner annähernd gleich viel verdienen und somit eine stärkere oder geringere Belastung des einen Ehegatten steuerlich keinen Sinn machen würde, da dadurch keine finanziellen Vorteile zu erzielen wären.

Steuerklasse für Ehepaare: Kombination der Klassen 3 und 5

Von der Kombination der Steuerklassen 3 und 5 profitieren Ehepaare, bei denen ein Ehegatte deutlich weniger verdient als der andere. Als Faustregel kann hier ein Einkommensverhältnis von 6ß zu 40 angenommen werden, ab dem sich die Wahl dieser Kombination lohnt. Der weniger verdienende Partner wird dann steuerlich stärker belastet, der Jahresfreibetrag fällt gänzlich weg. Das fällt jedoch bei einem geringen Einkommen nicht so sehr ins Gewicht, da der besser verdienende Partner deutlich entlastet wird, zum Beispiel durch einen Grundfreibetrag, der doppelt so hoch ist wie normal. Die dadurch entstehenden steuerlichen Vorteile wiegen die Nachteile beim anderen Partner mehr als auf. Dadurch ist das Familieneinkommen im Endeffekt deutlich höher.

Steuerklasse für Ehepaare: Kombination der Klassen 4 und 4 mit Faktor

Diese Kombination ist erst seit kurzem wählbar und dient als Kompromiss zwischen den beiden anderen Klassen. Das heißt sie lohnt sich für Ehepaare, die zwar unterschiedlich viel verdienen, bei denen der Einkommensunterschied allerdings nicht so hoch ist, dass die Kombination der Klassen 3 und 5 bereits Sinn machen würde. Durch den Faktor kann dem tatsächlichen Einkommensunterschied Rechnung getragen werden. Die Besteuerung erfolgt dann in etwa im gleichen Verhältnis, wie die Einzeleinkommen zum Familieneinkommen beitragen.